Sie sind hier:

Opferfest-Vereinbarung - Waffenruhe in Libyen offenbar gebrochen

Datum:

Während des Festes Eid al-Adha sollten die Waffen rund um Libyens Hauptstadt Tripolis schweigen. Doch die Konfliktparteien beschuldigen sich gegenseitig, die Waffenruhe zu brechen.

Regierungskämpfer in Tripolis. Archivbild
Regierungskämpfer in Tripolis. Archivbild
Quelle: Amru Salahuddien/XinHua/dpa

Die Konfliktparteien in Libyen haben sich gegenseitig den Bruch der vorübergehenden Waffenruhe während des muslimischen Opferfests Eid al-Adha vorgeworfen. Die Truppen des Generals Chalifa Haftar beschuldigten Anhänger der international anerkannten Regierung, die Waffenruhe mit willkürlichem Beschuss missachtet zu haben.

Die Regierungstruppen erklärten dagegen, einen Vormarsch von Haftars selbst ernannter Libyscher Nationalarmee (LNA) am Stadtrand von Tripolis gestoppt zu haben.

Einheimische Quellen: Waffenruhe hält

Trotz der gegenseitigen Anschuldigungen berichteten einheimische Quellen und Augenzeugen in Libyen, dass die Waffenruhe am Sonntag zu halten schien. Die in Tripolis herrschende Ruhe sei "das Beste", seit Haftar vor vier Monaten eine Offensive auf die Stadt anordnete, sagte ein Anwohner der Deutschen Presse-Agentur.

Im ölreichen Libyen herrscht seit dem Sturz von Langzeitherrscher Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 Chaos, zahlreiche Milizen kämpfen um Einfluss. Haftar beherrscht weite Gebiete des Landes und versucht mit der LNA, die Kontrolle über ganz Libyen zu gewinnen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.