Sie sind hier:

Ostdeutsche Regierungschefs - Russland-Sanktionen hinterfragen

Datum:

Zuletzt wurden die Sanktionen gegen Russland bis zum Sommer verlängert. Ostdeutsche Regierungschef haben nun diesen Schritt in Frage gestellt.

Ostdeutsche Regierungschef stellen Russland-Sanktionen in Frage.
Die ostdeutschen Regierungschefs stellen die Russland-Sanktionen in Frage. Quelle: Wolfgang Kumm/dpa

Die ostdeutschen Ministerpräsidenten stellen die wegen des Ukraine-Konflikts gegen Russland verhängten Sanktionen in Frage. Die EU-Strafmaßnahmen hätten sich als wirkungsloses Instrument erwiesen, sagte Sachsen-Anhalts Regierungschef Reiner Haseloff (CDU) in Berlin. "Und die Wahrscheinlichkeit, dass es Wirkung entfaltet, wird von Tag zu Tag geringer."

Die EU-Staaten hatten 2014 mit Wirtschaftssanktionen auf die Annexion der Krim und Russlands sonstiges Agieren in der Ukraine-Krise reagiert.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.