Sie sind hier:

Paketbombe in der Innenstadt - Offenbar Geständnis im Fall Lyon

Datum:

Nach der Explosion einer Bombe in der Lyoner Innenstadt vermeldete die Polizei Anfang der Woche Fahndungserfolge. Und der Hauptverdächtige scheint zu reden.

Absperrung am Explosionsort in Lyon. Archivbild
Absperrung am Explosionsort in Lyon. Archivbild
Quelle: Sebastien Erome/AP/dpa

Der Hauptverdächtige des Anschlags in Lyon soll ein Geständnis abgelegt haben. Der 24-Jährige habe den Bau des Sprengsatzes eingeräumt, verlautete aus Ermittlerkreisen. Der Student aus Algerien war am Montag festgenommen worden. Auch seine Eltern und sein Bruder befinden sich in Polizeigewahrsam.

Aus Ermittlerkreisen hieß es zudem, am Tatort gefundene DNA-Spuren hätten dem Hauptverdächtigen zugeordnet werden können. Bei der Explosion einer Paketbombe waren 13 Menschen leicht verletzt worden.

Material zur Sprengstoffherstellung gefunden

Der Täter hatte die mit Schrauben und Metallkugeln gefüllte Tasche in einer Fußgängerzone in der Altstadt von Lyon deponiert. Die Anti-Terror-Abteilung der Pariser Staatsanwaltschaft übernahm die Ermittlungen in dem Fall. Aus Ermittlerkreisen hieß es, am Tatort gefundene DNA-Spuren hätten dem Hauptverdächtigen zugeordnet werden können.

Bei einer Durchsuchung der Wohnung der Familie in einem Vorort von Lyon sei zudem Material gefunden worden, das mutmaßlich für die Herstellung von Sprengstoff genutzt wurde. Die Ermittler vermuten, dass der Attentäter kleine Mengen des Sprengstoffs TATP verwendete. Die hochexplosive Substanz wird häufig von Dschihadisten eingesetzt, etwa bei den Pariser Anschlägen im November 2015 mit 130 Toten. Die Auswertung eines sichergestellten Computers ergab zudem, dass auf dem Rechner Internetrecherchen im Zusammenhang mit dem Dschihad und der Herstellung von Sprengkörpe

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.