Sie sind hier:

Papst betet den Kreuzweg - Scham über "zertrümmerte Welt"

Datum:

Am Kolosseum in Rom leitet der Papst die Kreuzwegprozession zum Karfreitag. Franziskus spricht von der Scham über eine kaputte Welt.

Papst Franziskus am Kolosseum.
Papst Franziskus am Kolosseum. Quelle: Alessandra Tarantino/AP/dpa

Papst Franziskus hat beim Kreuzweg am Kolosseum in Rom am Karfreitag an Gewalt und Krieg erinnert. Vor 20.000 Menschen las der Pontifex ein Gebet, in dem er von der Scham sprach, den jungen Menschen eine "zertrümmerte Welt der Spaltung und der Kriege" zu hinterlassen.

Die Prozession ist der Höhepunkt der Karfreitagsfeierlichkeiten und erinnert an das Leid Jesu Christi auf seinem Weg zur Kreuzigung. Begleitet wurde die Feier aus Angst vor Anschlägen von erhöhten Sicherheitsvorkehrungen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.