Sie sind hier:

Papst Franziskus kritisiert - Abtreibung ist Auftragsmord

Datum:

In seiner Generalaudienz hat Papst Franziskus Abtreibungen mit einem Auftragsmord verglichen. Man könne einen Menschen nicht umbringen, um ein Problem zu lösen.

Papst Franziskus während seiner Generalaudienz.
Papst Franziskus während seiner Generalaudienz. Quelle: Gregorio Borgia/AP/dpa

Papst Franziskus hat Abtreibungen mit einem Auftragsmord gleichgestellt. "Aber wie kann ein Akt, der das unschuldige Leben (...) unterdrückt, therapeutisch, zivil oder einfach menschlich sein", sagte er bei seiner Generalaudienz in Rom.

"Ich frage Euch: ist es gerecht, jemanden umzubringen, um ein Problem zu lösen? Das kann man nicht machen, es ist nicht gerecht, einen Menschen umzubringen, auch wenn er klein ist. Es ist, wie einen Auftragsmörder zu mieten, um ein Problem zu lösen."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.