Sie sind hier:

Franziskus ruft zu Mitgefühl auf

Datum:

Bei strömendem Regen hat Papst Franziskus am zweiten Tag seiner Reise durch Rumänien seinen Aufruf zum Mitgefühl mit Benachteiligten erneuert.

Franziskus sprach im katholischen Wallfahrtsort Sumuleu Ciru.
Franziskus sprach im katholischen Wallfahrtsort Sumuleu Ciru.
Quelle: Vadim Ghirda/AP/dpa

Papst Franziskus hat am zweiten Tag seiner Reise durch Rumänien seinen Aufruf zur Solidarität mit Benachteiligten erneuert. Es komme darauf an, "dafür zu kämpfen, dass diejenigen, die gestern zurückgeblieben waren, morgen zu Hauptdarstellern werden, und dass die Hauptdarsteller von heute morgen nicht zurückgelassen werden", sagte er vor Zehntausenden im siebenbürgischen Sumuleu Ciuc.

Zum Abschluss seiner Reise will er am Sonntag im siebenbürgischen Blaj mit Vertretern der Roma zusammenkommen.

Der katholische Marien-Wallfahrtsort Sumuleu Ciuc liegt in einem Teil Siebenbürgens, in dem die ethnischen Ungarn dominieren. Bei der Messe war auch der ungarische Staatspräsident Janos Ader anwesend. Franziskus hatte seinen dreitägigen Besuch in Rumänien am Freitag begonnen. Nach der Visite von Papst Johannes Paul II. 1999 ist es der zweite Papstbesuch in dem orthodox geprägten Land.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.