ZDFheute

"Europa hätte sich beinahe selbst umgebracht"

Sie sind hier:

Weltkriegsgedenken in Paris - "Europa hätte sich beinahe selbst umgebracht"

Datum:

Glockengeläut, Musik, bewegende Worte: Gedenken kann Frankreich. Während Macron den Staatsgästen die Gräuel des Krieges vor Augen führt, fürchtet Trump vor allem den Regen.

Es hatte etwas von einem Klassenausflug: Dutzende von Staats- und Regierungschefs rollten am Vormittag in Reisebussen über die Champs-Elysées bis zum Triumphbogen. So viel Politprominenz aus aller Welt war schon lange nicht mehr in Paris zusammengekommen. Unter Regenschauern gedachten rund 70 Staatsgäste, unter ihnen Angela Merkel, Donald Trump und Vladimir Putin, des Waffenstillstands des Ersten Weltkriegs vor genau 100 Jahren. Präsident Emmanuel Macron beschwor in seiner Rede die Gräuel des Krieges hinauf, die Millionen Toten und Verletzten, die sinnlosen Schlachten um wenige Meter Geländegewinn. "Europa hätte sich beinahe selbst umgebracht", sagte er.

Der einzige Kampf, der sich lohne, sei der gemeinsame Kampf gegen den Klimawandel, Armut und Unwissenheit. Einmal mehr warnte er vor dem Rückzug auf sich selbst und vor alten Dämonen. Nationalismus sei das Gegenteil von Patriotismus, es sei dessen Verrat, sagte er. US-Präsident Donald Trump verzog bei der Rede keine Miene.

"Ein flaues Gefühl im Magen"

Gedenkfeiern kann Frankreich: Glockenläuten, Uniformen, Fahnen, klassische Musik und bewegende Texte von Zeitzeugen des Waffenstillstands, gelesen von französischen Schülern. Auch ein Text von Erich-Maria Remarque war dabei: "Der Krieg ist zu Ende. In einer Stunde sollen wir abziehen (...) Da stehen wir und sollten lachen und brüllen vor Vergnügen - und haben doch ein flaues Gefühl im Magen."

Die einzigen beiden Staatschefs, die auf die gemeinsame Busfahrt verzichtet hatten, waren Putin und Trump. Trump spielte - mit knallroter Krawatte unter dem offenen Mantel - weiter seine Rolle des enfant terrible der internationalen Politik. Er fuhr am Triumphbogen mit seinem "Beast" vor, dem eher klimaunfreundlichen Präsidentengefährt, das bereits am Vortag minutenlang Abgase aus zwei Auspuffen in die offenstehende Tür des Elysées gepustet hatten.

Trump war auch in seiner Heimat in die Kritik geraten, als er am Samstag den Besuch eines US-Soldatenfriedhofs wegen schlechten Wetters abgesagt hatte. Auf Twitter mehrten sich Fotos von verregneten Auftritten seines Vorgängers Barack Obama.

Kanadische Spitze gegen Trump

Auch ein Video des kanadischen Premierministers Justin Trudeau wurde häufig geteilt: Dieser hatte im strömenden Regen einen Soldatenfriedhof besucht und dort an den Bombenregen des Ersten Weltkriegs erinnert. Und auf dem Weg zum Triumphbogen zeigte sich Trudeau erneut unbeschirmt, vielleicht als bewusste Spitze gegen Trump.

Nach einem Mittagessen im Elysée sollten die Politiker an einem Friedensforum teilnehmen, das ironischerweise in einem ehemaligen Schlachthof in La Villette stattfindet. Macron hatte Merkel gebeten, die Eröffnungsrede zu halten. Er hofft hofft darauf, aus dem Pariser Friedensforum eine regelmäßige Veranstaltung zu machen. Allein Trump hat die Einladung abgesagt. Das Thema Multilateralismus dürfte ihm nicht behagt haben.

Die Partner sind unterdessen auf Einladung der Präsidentengattin Brigitte Macron im Schloss von Versailles. Dort geben am Nachmittag die Wiener Philharmoniker ein Friedenskonzert, das weltweit in mehr als 50 Länder übertragen wird - ab 0.40 Uhr auch im ZDF zu sehen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.