Sie sind hier:

Parlament stimmt ab - Slowakei gegen UN-Migrationspakt

Datum:

Einige Länder wollen beim UN-Migrationspakt nicht mitmachen. Dazu gehören Ungarn, Österreich oder Australien. Auch die Slowakei hat sich dagegen entschieden.

Der Bundestag hat sich für den umstrittenen UN-Migrationspakt ausgesprochen. 372 Abgeordnete votierten für das Abkommen, 153 stimmten mit Nein, 141 enthielten sich.

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Der slowakische Regierungschef Peter Pellegrini. Archivbild
Der slowakische Regierungschef Peter Pellegrini. Archivbild
Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa

Das Parlament der Slowakei hat mit großer Mehrheit gegen die Annahme des UN-Migrationspaktes gestimmt. Der globale Pakt für sichere, geordnete und reguläre Migration stehe in seiner derzeitigen Fassung "nicht im Einklang mit der Sicherheits- und Migrationspolitik der Slowakischen Republik", heißt es in einer Erklärung.

Unklar ist, ob die Slowakei einen Vertreter zu der UN-Migrationskonferenz am 10. und 11. Dezember in Marokko schickt. Dort soll der Migrationspakt unterzeichnet werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.