Sie sind hier:

Parlament wählt Präsidenten - Berlusconi mit Fünf Sterne einig

Datum:

Deutet sich in Rom bereits eine neue Regierung ab? Im italienischen Parlament nährt ein erster Mehrheitstest Spekulationen über eine künftige Koalition.

Abgeordnetenhaus in Rom.
Abgeordnetenhaus in Rom. Quelle: Ettore Ferrari/ANSA/AP/dpa

Nach einer Einigung der Fünf-Sterne-Bewegung mit dem Mitte-Rechts-Lager um den Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi hat das neugewählte italienische Parlament die Präsidenten beider Kammern gewählt. Die Einigung lasse aber nicht auf eine künftige Regierung schließen, betonte Berlusconis Forza Italia (FI).

Im Abgeordnetenhaus setzte sich der Spitzenpolitiker der Fünf-Sterne-Protestbewegung, Roberto Fico, durch. Präsidentin des Senats wurde die FI-Politikerin Maria Elisabetta Alberti Casellati.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.