Sie sind hier:

Parlamentarierin Tessa Ganserer - "Transsexuellengesetz abschaffen"

Datum:

Wer sich seinem biologischen Geschlecht nicht zugehörig fühlt, kann seinen Vornamen und den Geschlechtseintrag offiziell ändern lassen. Die Regeln hierfür sind aber umstritten.

Die transidente Grünenpolitikerin Tessa Ganserer. Archivbild
Die transidente Grünenpolitikerin Tessa Ganserer. Archivbild
Quelle: Tobias Hase/dpa

Die erste offen transidente Parlamentarierin in Deutschland, Tessa Ganserer (Grüne), fordert die Abschaffung des fast 40 Jahre alten Transsexuellengesetzes. Es sei entwürdigend und sehe Transmenschen nicht als vollwertige und mündige Bürger an, sagte sie.

Transidente und Transsexuelle fühlen sich ihrem biologischen Geschlecht nicht zugehörig. Das Transsexuellengesetz von 1981 regelt, wann sie Vornamen und Geschlecht ändern können. Inzwischen gilt das Gesetz als dringend überholbedürftig.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.