Sie sind hier:

Partei in der Krise - Klingbeil fordert mutigere SPD

Datum:

Die Wahlniederlagen in Bayern und Hessen haben die SPD tief getroffen. Generalsekretär Klingbeil sieht die Ursachen in der Partei selber.

Lars Klingbeil auf einer SPD-Veranstaltung. Archivbild
Lars Klingbeil auf einer SPD-Veranstaltung. Archivbild
Quelle: Wolfgang Kumm/dpa

Die SPD hat sich ihre Schwäche nach Ansicht von Generalsekretär Lars Klingbeil selbst zuzuschreiben. "Das hat weder etwas mit Angela Merkel noch mit der Union zu tun", sagte er der "Welt am Sonntag". "Die SPD ist dann stark, wenn sie eine mutige und optimistische Partei ist."

Es sei an ihr selbst, sich thematisch so klar zu positionieren, dass jeder sehe, wofür sie stehe. Die SPD-Spitze trifft sich heute in Berlin, um nach den jüngsten Wahlniederlagen einen Weg aus der Krise zu finden.

Doch nicht nur die SPD berät heute, wie es weitergehen soll. Erfahren Sie hier mehr.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.