Sie sind hier:

Parteiinterne Revolte - Australiens Premier tritt zurück

Datum:

Tagelang hat sich der australische Regierungschef gegen das vorzeitige Ende seiner Amtszeit gestemmt. Am Ende verliert Malcolm Turnbull den Kampf doch.

Turnbull verlor den Rückhalt in seiner Partei.
Turnbull verlor den Rückhalt in seiner Partei. Quelle: Mick Tsikas/AAP/dpa

Australiens Premierminister Malcolm Turnbull tritt nach einer Revolte innerhalb seiner eigenen Partei zurück. Der 63-Jährige gibt den Parteivorsitz der Liberalen und damit auch das Amt des Regierungschefs auf, wie örtliche Medien berichteten.

Nachfolger werde nach einer Kampfabstimmung in der Fraktion der bisherige Schatzkanzler Scott Morrison. Damit hat seit 2007 kein australischer Premierminister mehr eine volle Amtszeit durchgehalten. Turnbull hatte seit September 2015 regiert.

In Australien wird der bisherige Schatzkanzler Scott Morrison neuer Premierminister. Er gewann eine Kampfabstimmung gegen den bisherigen Regierungschefs Malcolm Turnbull.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.