ZDFheute

Wo die Mondfinsternis heute Nacht gut zu sehen ist

Sie sind hier:

Partielle Finsternis am Dienstag - Wo die Mondfinsternis heute Nacht gut zu sehen ist

Datum:

In der Nacht zum Mittwoch gibt es in Deutschland eine partielle Mondfinsternis zu beobachten. Wo und wann das Ereignis besonders gut zu sehen ist - die wichtigsten Antworten.

Partielle Mondfinsternis (Archivbild vom 06.08.2017)
Verfinstert sich am Dienstagabend wieder: der Mond - hier auf einem Archivbild aus dem Jahr 2017.

Wann fängt die partielle Mondfinsternis an?

Ab 22 Uhr schiebt sich der Mond am Dienstagabend in den Kernschatten der Erde. Gegen 23:30 Uhr sind dann knapp zwei Drittel des Erdtrabanten vom Erdschatten bedeckt - der Höhepunkt des Schauspiels.

Kann ich das Ereignis in ganz Deutschland beobachten?

Nein. Der Grund: die dichte Wolkendecke über Norddeutschland, sagt Tobias Reinertz vom Deutschen Wetterdienst. "Südlich des Mains sind die Chancen am größten", erklärt Reinertz. Zumindest Menschen im Nordosten könnten aber Glück haben: Auch dort könne die Wolkendecke aufbrechen - und den Blick auf den Mond freigeben.

Wie lange muss ich auf die nächste Mondfinsternis warten?

"Dies ist die letzte von Mitteleuropa aus gut sichtbare Mondfinsternis bis zum 16. Mai 2022", teilen die Sternenfreunde im hessischen Heppenheim mit. Wer die partielle Mondfinsternis diesmal verpasst, muss also Geduld mitbringen.

Wird sich der Mond wieder rot färben?

Das wird erwartet. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt erklärt auch, warum. Demnach wird das rote Licht der Sonnenstrahlen in der Erdatmosphäre gebrochen und in Richtung Mond gelenkt. Zusätzlich würden unter anderem Staub und Asche in der Hochatmosphäre die Färbung verstärken.

Blutmond über einer Industrieanlage Duisburg am 21.1.2019
So rot leuchtete der Mond am 21. Januar 2019 über Duisburg.
Quelle: dpa

Kann ich außer dem Mond noch etwas sehen?

Nach Angaben des DLR wird am Dienstag auch die Internationale Raumstation ISS oberhalb des teilverfinsterten Mondes als heller Lichtpunkt am Himmel zu sehen sein.

Eins noch: Wie entsteht eigentlich eine Mondfinsternis?

Eine Mondfinsternis kann es nur bei Vollmond geben. Mond, Erde und Sonne stehen dann auf einer Linie. "Die von der Sonne angestrahlte Erde wirft wie ein Sonnenschirm einen Schatten in den Weltraum", erklären die Sternenfreunde in Heppenheim.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.