Sie sind hier:

Passagierzahlen rückläufig - Weniger innerdeutsche Fluggäste

Datum:

Insgesamt nimmt die Zahl der Passagiere an den 22 deutschen Flughäfen deutlich zu. Innerhalb Deutschlands flogen 2018 jedoch weniger Menschen.

Weniger Passagiere auf innerdeutschen Flügen. Archivbild
Weniger Passagiere auf innerdeutschen Flügen. Archivbild
Quelle: Roland Weihrauch/dpa

Für Verbindungen innerhalb Deutschlands sind 2018 weniger Menschen in Flugzeuge gestiegen. Es waren gut 47 Millionen Passagiere - knapp ein Prozent weniger als im Vorjahr, wie die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen mitteilte.

Das liege an der Insolvenz der Air Berlin, die im Herbst 2017 zum letzten Mal flog. Innerdeutsch sei die Lücke nicht ganz geschlossen, hieß es. Das hat nach Verbandsangaben Folgen für die Fluggäste: Weil zum Teil die Auswahl fehle, stiegen die Preise.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.