Sie sind hier:

Per Grundgesetz - AfD will Bargeld schützen lassen

Datum:

Deutschland ist ein Bargeld-Land. Drei von vier Zahlungen werden so abgewickelt. Die AfD will Bargeld nun als Zahlungsmittel im Grundgesetz schützen lassen.

Drei von vier Zahlungen werden in Deutschland bar abgewickelt.
Drei von vier Zahlungen werden in Deutschland bar abgewickelt.
Quelle: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Die AfD im Bundestag will Bargeld als Zahlungsmittel im Grundgesetz schützen lassen. "Bargeld ist gedruckte Freiheit", sagte der Erste Parlamentarische Geschäftsführer Bernd Baumann. Es schütze die Bürger vor finanzieller Überwachung und vor Enteignung durch Negativzinsen. Daher solle der Schutz des Bargeldes in Artikel 14 des Grundgesetzes verankert werden.

Die Bundesbürger hängen an Scheinen und Münzen. Drei von vier Zahlungen an der Ladenkasse werden laut Bundesbank bar abgewickelt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.