Sie sind hier:

Personalmangel in der Pflege - Spahn will 8.000 neue Stellen

Datum:

In seiner ersten Parlamentsrede konzentriert sich CDU-Gesundheitsminister Spahn ganz auf Fachthemen. Den Pflegeberuf möchte er attraktiver machen.

Spahn (CDU) will konkrete Verbesserungen bei der Pflege.
Spahn (CDU) will konkrete Verbesserungen bei der Pflege.
Quelle: Christophe Gateau/dpa

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will schnell gegen Personalmangel in der Pflege vorgehen. Anstelle von Systemdebatten gehe es ihm um ganz konkrete Verbesserungen im Alltag, sagte der CDU-Politiker in seiner ersten Rede als Ressortchef im Bundestag.

Die im Koalitionsvertrag vereinbarte Schaffung von zusätzlichen 8.000 Pflegestellen sei "ein erster wichtiger Schritt". Bei den Pflegeberufen sei ihm wichtig, dass auch Haupt- und Realschulabsolventen die Möglichkeit hätten, anzupacken.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.