Sie sind hier:

Pflegeheim-Kosten - Angehörige werden entlastet

Datum:

Wer bezahlt, wenn die Eltern ins Heim müssen? Bisher mussten in vielen Fällen die Kinder dafür aufkommen, wenn das Geld sonst nicht reichte. Ein Gesetz regelt die Kosten jetzt neu.

Eine Pflegerin kümmert sich um eine ältere Dame. Archivbild
Eine Pflegerin kümmert sich um eine ältere Dame. Archivbild
Quelle: Christoph Schmidt/dpa

Die Kinder von Pflegebedürftigen werden in den meisten Fällen von Kosten fürs Pflegeheim befreit. Nach einem vom Bundesrat gebilligtem Gesetz, müssen sich Töchter und Söhne der Betroffenen künftig erst ab einem jährlichen Bruttoeinkommen von 100.000 Euro an der Pflege der Eltern beteiligen.

Wenn Pflegebedürftige die Heimkosten nicht zahlen können, springt bislang das Sozialamt mit der "Hilfe zur Pflege" ein. Um die Kosten zurückzubekommen, bittet die Behörde dann oft die Kinder zur Kasse.

Pflegeheimbewohner müssen einen immer höheren Eigenanteil zahlen.

Beschluss im Bundesrat - Kinder werden von Pflegeheim-Kosten entlastet 

Kinder mit pflegebedürftigen Eltern sollen finanziell entlastet werden. Das hat der Bundesrat heute beschlossen. Zuvor hatte der Bundestag das Gesetz verabschiedet.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.