Sie sind hier:

Pflegemindestlohn - SPD pocht auf Tarifvertrag

Datum:

Pflegekräfte sollen in Deutschland bald einen deutlich höheren Mindestlohn bekommen. Für die SPD ist das allerdings noch nicht ausreichend.

SPD-Fraktionsvize Katja Mast im Bundestag. Archivbild
SPD-Fraktionsvize Katja Mast im Bundestag. Archivbild
Quelle: Arne Immanuel Bänsch/dpa

Nach der Einigung auf höhere Pflegemindestlöhne in Deutschland pocht die SPD im Bundestag auf einen Tarifvertrag für ganz Deutschland. "Wir wollen einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag Pflege", sagte SPD-Fraktionsvize Katja Mast.

Die Vereinbarung zu höheren und ausgeweiteten Pflegemindestlöhnen begrüßte Mast als "eine richtig gute Nachricht". Bis 1. April 2022 soll der Mindestlohn für Pflegehilfskräfte in vier Schritten spürbar auf 12,55 Euro angehoben werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.