Sie sind hier:

Physikgenie - Astrophysiker Stephen Hawking ist tot

Datum:

Der britische Astrophysiker Stephen Hawking ist tot. Der 76-Jährige starb am frühen Mittwochmorgen in Cambridge, teilte ein Sprecher der Familie mit.

Der britische Astrophysiker Stephen Hawking ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Dies bestätigte ein Sprecher der Familie.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Hawking war für seine bahnbrechenden Erkenntnisse zu Schwarzen Löchern und der Relativitätstheorie bekannt. Seine Kinder Lucy, Robert und Tim teilten mit, ihr Vater sei "ein großartiger Wissenschaftler und ausgezeichneter Mann" gewesen. Hawkings Arbeit und Vermächtnis würden noch viele Jahre überdauern.

Der weltberühmte Wissenschaftler litt an Amyotropher Lateralsklerose (ALS), einer Nervenkrankheit, bei der die Muskeln nach und nach absterben. Er saß im Rollstuhl und konnte sich nur mit Hilfe eines Sprachcomputers verständigen. Als die Krankheit bei ihm mit 21 Jahren diagnostiziert wurde, gaben die Ärzte ihm nur wenige Jahre zu leben. Hawking lehrte viele Jahrzehnte an der renommierten Universität Cambridge. Zu großer Bekanntheit gelangte er 1988 mit dem Bestseller "Eine kurze Geschichte der Zeit", in dem er einem nicht-wissenschaftlichen Publikum die Natur des Universums erklärte.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.