Sie sind hier:

Pisa-Sonderauswertung - Migration bremst Jugendliche aus

Datum:

Knapp die Hälfte aller Schüler mit Migrationshintergrund zeigt nach einer Studie sehr schwache Leistungen. An der Motivation liegt es nicht.

Schüler mit Migrationshintergrund hinken anderen hinterher.
Schüler mit Migrationshintergrund hinken anderen hinterher.
Quelle: Axel Heimken/dpa

Geringere Vorbildung und weniger Sprachpraxis: In Deutschland weist fast jeder zweite Jugendliche mit Migrationshintergrund "sehr schwache Leistungen" in der Schule auf. Das zeigt eine Pisa-Sonderauswertung. Mit 43 Prozent liegt dieser Anteil fast zweieinhalb Mal so hoch wie bei Schülern ohne ausländische Wurzeln.

Deutlich höher ist er auch im Vergleich zum Durchschnitt der OECD-Länder. In erster Linie sind Sprachprobleme als Ursache für die enormen Unterschiede auszumachen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.