Sie sind hier:

Niedersachsen - Pistorius will Lifeline-Flüchtlinge aufnehmen

Datum:

Niedersachsens Innenminister Pistorius ist zur Aufnahme einiger Flüchtlinge des Rettungsschiffs Lifeline bereit. Vorraussetzung sei, dass die Menschen ihre Herkunft belegen können.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

"Selbstverständlich hilft Niedersachsen Menschen in Not, gerade in so einem außergewöhnlichen Fall, wie der Odyssee der Lifeline in den vergangenen Tagen", so Pistorius. Deshalb sei sein Bundesland bereit, eine "begrenzte Anzahl" der Passagiere des Schiffes aufzunehmen, damit diese anschließend ihr Asylverfahren in Niedersachsen betreiben könnten.

Die Aufnahmebereitschaft gelte aber nur für Menschen, die ihre Herkunft und ihre Identität auf irgendeine Art belegen können. Zuvor hatten auch Berlin und Schleswig-Holstein ihre Bereitschaft zur Aufnahme einiger Flüchtlinge von der "Lifeline" signalisiert.

Lesen Sie hier mehr über die Hängepartie vor Malta.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.