Sie sind hier:

Pläne der Familienministerin - 3,5 Milliarden für Kinderbetreuung geplant

Datum:

Familienministerin Giffey möchte die Qualität in den Kitas verbessern. In ihrem "Gute-Kita-Gesetz" ist deutlich mehr Geld für Kinderbetreuung vorgesehen.

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD). Archivbild
Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD). Archivbild
Quelle: Michael Kappeler/dpa

Um die Qualität der Kinderbetreuung in Kitas zu verbessern, will die Bundesregierung bis 2021 den Ländern 3,5 Milliarden Euro bereitstellen. Das sogenannte Gute-Kita-Gesetz von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) soll unter anderem dazu beitragen, dass Eltern weniger Gebühren zahlen müssen, die Betreuungsschlüssel verbessert und Erzieher besser qualifiziert werden.

Vor der Sommerpause soll das Kabinett das Vorhaben auf den Weg bringen. Zu Jahresbeginn 2019 soll es in Kraft treten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.