Sie sind hier:

Pläne der Umweltministerin - Schulze will besseren ÖPNV

Datum:

Die neue Bundesumweltministerin Schulze will den öffentlichen Nahverkehr zu einer wirklichen Alternative zum Auto machen.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD).
Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD). Quelle: Christophe Gateau/dpa

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat sich in der Debatte um Feinstaub für Erleichterungen im öffentlichen Nahverkehr ausgesprochen und steht Gratis-Angeboten offen gegenüber. Alles, was dazu führe, den ÖPNV zu einer Alternative zum Auto zu machen, müsse gefördert werden, sagte sie in Berlin.

Es könnte sinnvoll sein, "phasenweise" einen kostenlosen Nahverkehr zu haben oder ihn preisgünstiger anzubieten. Auch einfachere Wege, an Tickets zu kommen, hält Schulze für wichtig.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.