Sie sind hier:

Pläne des Bundesarbeitsministers - Heil will neue Kurzarbeit-Regeln

Datum:

Auch in Deutschland kühlt sich die Konjunktur momentan etwas ab. Um auf eine Krise besser vorbereitet zu sein, will Arbeitsminister Heil nun ein neues Gesetz vorlegen.

Hubertus Heil (SPD), Bundesminister für Arbeit.
Hubertus Heil (SPD), Bundesminister für Arbeit.
Quelle: Britta Pedersen/zb/dpa

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will die Regeln für Kurzarbeit überarbeiten, um gegebenenfalls auf eine wirtschaftliche Eintrübung reagieren zu können. Er wolle im Herbst ein "Arbeit-für-Morgen-Gesetz" vorlegen.

Darin soll es auch darum gehen, Kurzarbeit wo immer möglich mit Qualifizierung zu verbinden, um gestärkt aus einer wirtschaftlich schwierigen Situation hervorgehen zu können. Das sagte Heil in Berlin. Deutschland sei allerdings für konjunkturell schwierige Zeiten "gut vorbereitet."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.