Sie sind hier:

Pläne für Baukindergeld - Scholz weist CDU-Kritik zurück

Datum:

Kurz nach der Bekanntgabe schränkt Finanzminister Scholz das Baukindergeld wieder ein. Kritiker befürchten eine Benachteiligung auf dem Land. Scholz wehrt sich.

Olaf Scholz (SPD) ist Bundesfinanzminister.
Olaf Scholz (SPD) verteidigt die geplanten Einschränkungen beim Baukindergeld. Quelle: Michael Kappeler/dpa

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat die geplanten Einschränkungen beim Baukindergeld gegen Kritik aus der Union verteidigt. Für das Baukindergeld und neue Abschreibungsmöglichkeiten beim Wohnungsbau stünden wie im Koalitionsvertrag vereinbart insgesamt zwei Milliarden Euro zur Verfügung, sagte der Vizekanzler der "Rhein-Neckar-Zeitung".

Die Leistung soll demnach für eine vierköpfige Familie nur bis zu einer Obergrenze von 120 Quadratmetern Wohnfläche gezahlt werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.