Sie sind hier:

Pläne von Giffey - Soziale Berufe aufwerten

Datum:

Im Bundestag stellt die neue Familienministerin Giffey erste Pläne vor. Insbesondere soziale Berufe sollen aufgewertet werden.

Bundesfamilienministerin Giffey im Bundestag.
Bundesfamilienministerin Giffey im Bundestag. Quelle: Christophe Gateau/dpa

Die neue Familienministerin Franziska Giffey will soziale Berufe vom Erzieher bis zur Altenpflegerin mit besserer Ausbildung und Bezahlung sowie besseren Arbeitsbedingungen aufwerten. Das sei auch ein Weg zur Gleichstellung von Frauen, sagte die SPD-Politikerin im Bundestag.

In den sozialen Berufen arbeiteten 5,7 Millionen Menschen in Deutschland, und 80 Prozent seien Frauen. Giffey kündigte an, das Patenschaftsprogramm "Menschen stärken Menschen" für alle Bedürftigen zu öffnen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.