Sie sind hier:

Insektenmehl - Revolution in der Futtermittelindustrie?

Datum:

Fleisch und Milchprodukte haben ihren Preis - an der Supermarkt-Kasse wie in der Klimabilanz. Ein Grund: Viehfutterimporte. Sind heimisch gezüchtete Insekten eine Alternative?

Insekten als günstige Proteinquelle
In Europa sind Insekten als Futtermittel für Nutztiere bislang verboten.
Quelle: ZDF/Saskia Heim

65 Millionen Tonnen Treibhausgase produziert die deutsche Landwirtschaft jährlich - rund sieben Prozent der Gesamtemissionen Deutschlands. Hinzu kommen schätzungsweise rund sechs Millionen Tonnen aus dem Import von Sojafutter für die konventionelle Viehhaltung. Ließen sich diese vermeiden?

Insektenproduktion in Brandenburg

Heinrich Katz betreibt die erste industrielle Insektenfarm Deutschlands. Mit 300 Tonnen Larven-Mehl versorgt er bereits heute Haustiere, aber auch Fische in Aquakulturen. "Reich an Proteinen wären die Larven der perfekte Eiweißlieferant für unsere Nutztiere", sagt der Insektenzüchter.

In der freien Natur gehören Insekten zum festen Speiseplan von Schwein und Huhn, sind nährstoffreich und vermutlich umweltfreundlicher als Soja - genaue Ergebnisse hierzu stehen noch aus. Experten gehen davon aus, dass künftig bis zu zehn Prozent der Sojaimporte durch Insektenmehl ersetzt werden könnten. Es gibt nur ein Problem: In Europa sind Insekten als Futtermittel für Nutztiere bislang verboten.

Insektenzucht
Heinrich Katz betreibt die erste industrielle Insektenfarm Deutschlands.
Quelle: ZDF/Saskia Heim

Gemeinsam mit dem internationalen Verband der Insektenproduzenten (IPIFF) kämpft Katz um die Legalisierung von Insektenmehl als Futtermittel. Für uns Menschen sind Insekten seit 2018 als Nahrungsmittel anerkannt, für unsere Nutztiere aber haben die Politiker noch Bedenken.

Herausforderung für die Wissenschaft

Ob Insektenprotein tatsächlich nachhaltiger ist als Soja, darüber besteht in der Forschung kein Konsens. Der Biologe Christoph Sandrock vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau in der Schweiz misst in seinem Labor den CO2-Ausstoß von Larven der schwarzen Soldatenfliege. Die genauen Daten sind für Industrie und Politik von höchstem Interesse. Finale Ergebnisse liegen noch nicht vor, doch ein Kernproblem zeichnet sich schon jetzt ab: "Nur wenn die Insekten selbst sich nachhaltig ernähren, sind sie auch wirklich nachhaltige Nahrung", stellt der Biologe fest.

Ein Prinzip, das ein Pilotprojekt in Kenia bereits vor zehn Jahren erkannt und sich zu Nutze gemacht hat: Das Start-up "Sanergy" hat in der Hauptstadt Nairobi über 2.500 öffentliche Toiletten aufgestellt. Die menschlichen Abfälle, gemischt mit Lebensmittelabfällen, nutzen die Unternehmer, um Larven der schwarzen Soldatenfliege zu füttern. Abfall wird zu Viehfutter verarbeitet - Dank der Insekten: Die Allesfresser verwerten Exkremente und Lebensmittelreste und verwandeln diese in Protein für die Futtermittelindustrie. Kenianische Bauern berichten, dass Hühner mit dem neuen Futter bis zu doppelt so viele Eier legen würden.

Zulassung noch 2019?

Verkäuferin am Marktstand mit Insekten-Snacks
Nicole Sartirani verkauft Tapas mit Insekten-Topping.

Nicole Sartirani in Berlin wundert das nicht. Wer an ihrem Marktstand steht, der bekommt nicht nur Tapas mit Insekten-Topping, sondern auch einen Crashkurs in Nachhaltigkeit. Die Tochter eines Kammerjägers betreibt einen Marktstand und ist überzeugt davon, dass Mehlwürmer & Co. auf unseren Speiseplan gehören. Denn die ökologischen Vorteile in der Humannahrung liegen auf der Hand. Warum das ausgerechnet Nutztieren verwehrt bleiben soll, kann sie nicht nachvollziehen.   

Doch ein Umdenken bei den EU-Behörden scheint in greifbarer Nähe. "Wir sind auf der Suche nach nachhaltigen Eiweißquellen für die Futtermittelindustrie", bestätigt Wolfgang Trunk, Referent bei der Europäischen Kommission. Noch in diesem Jahr, heißt es aus EU-Insiderkreisen, könnte über die Zulassung von Insekten als Futtermittel entschieden werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.