Sie sind hier:

Platzmangel in Städten - Wohnungen über Aldi, Lidl & Co.?

Datum:

Discounter rücken immer mehr von der klassischen Filiale mit großem Parkplatz ab. Sie setzen auf Kombinationen mit Wohnungen und sogar Kindergärten.

Handelsketten wie Lidl setzen vermehrt auf neue Filialkonzepte.
Handelsketten wie Lidl setzen vermehrt auf neue Filialkonzepte. Quelle: Lidl/dpa

Wegen der Platznot in Ballungszentren bauen Supermarktketten immer mehr Filialen mit angeschlossenen Wohnungen und Gewerberäumen. Handelsfirmen wie Aldi, Lidl oder Norma wollen die oft üppigen Flächen für Filialen besser nutzen und etwa mit Wohnungen, Arztpraxen, Kindergärten oder unterirdischen Parkplätzen kombinieren.

So könnten die Handelsketten auch auf leichtere Baugenehmigungen hoffen. Denn wegen des Platzmangels in Städten sind eingeschossig gebaute Filialen schwer durchsetzbar.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.