Sie sind hier:

Poker um EU-Spitzenposten - EU-Ratschef führt Einzelgespräche

Datum:

Wer soll die EU in den nächsten fünf Jahren führen? Diese Frage spaltet die 28 Staats- und Regierungschefs der Union. Ratschef Tusk ist nun auf Lösungssuche.

Donald Tusk ist Präsident des Europäischen Rates.
Donald Tusk ist Präsident des Europäischen Rates.
Quelle: Virginia Mayo/AP Pool/dpa

Beim Sondergipfel der EU zur Besetzung der Spitzenposten hat Ratschef Donald Tusk am frühen Montagmorgen eine erste Runde Einzelgespräche mit allen 28 Staats- und Regierungschefs abgeschlossen. Dies teilten EU-Diplomaten mit.

Doch verzögerte sich die Wiederaufnahme der Beratungen im Plenum der 28 Staaten. Stattdessen setzte Tusk neue Treffen am Rande des Gipfels an, wie Diplomaten bestätigten. Tusk hatte den Gipfel am Sonntagabend unterbrochen, weil keine Lösung in Sicht war.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.