Sie sind hier:

Politik verneigt sich vor Helmut Kohl - "Großer Europäer" und "Glücksfall für uns Deutsche"

Datum:

Als großen Europäer haben Spitzenpolitiker im In- und Ausland den verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl gewürdigt. Als Wegbereiter der deutschen Einheit war er "ein Glücksfall für uns Deutsche", sagte Kanzlerin Merkel. Die CDU-Chefin würdigte auch Kohls Verdienste um seine Partei.

ndeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl als «Glücksfall für uns Deutsche gewürdigt». In einer ersten Stellungnahme verwies die CDU-Chefin auf Kohls Wirken für die deutsche Einheit.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Bundeskanzlerin Angela Merkel nannte Kohl einen großen Deutschen und großen Europäer. Er habe erkannt, dass die Einheit Deutschlands und Europas untrennbar miteinander verbunden seien, sagte sie in Rom. Er habe die Gunst der Stunde genutzt, um die Wiedervereinigung herbeizuführen. Kohl sei "ein Glücksfall für uns Deutsche" gewesen. "Er hielt am Traum des vereinten Deutschlands fest, als andere schwankten."

Die in Ostdeutschland aufgewachsene Kanzlerin hob auch ihre ganz persönliche Verbundenheit mit seinem Wirken hervor: "Helmut Kohl hat auch meinen Lebensweg entscheidend verändert." Durch ihn habe sie ein Leben in Freiheit führen und das Leben in der Diktatur verlassen können.

"Feines Gespür"

Als CDU-Vorsitzende lobte Merkel auch die Verdienste Kohls um seine Partei. Er habe sie modernisiert. Als Pfälzer habe er immer seine Heimatliebe betont; auch deshalb habe er ein feines Gespür für die Geschichte und die Gefühle der europäischen Partner gehabt.

Bundestagspräsident Norbert Lammert erklärte: "Helmut Kohl hat entscheidend zu den glücklichsten Zeiten beigetragen, die wir Deutschen je hatten." Lammert weiter: "Sein Vermächtnis, ein weltweit geachtetes Deutschland in einem friedlich geeinten Europa, bleibt die Richtschnur unseres Handelns und ist Auftrag für alle künftigen Generationen."

In Deutschland würdigten Politiker über die Parteigrenzen hinweg Kohl für seinen Beitrag zur Einheit Deutschlands und Europas. Finanzminister Wolfgang Schäuble erklärte, Kohls Politik sei maßvoll, integrierend und verlässlich gewesen, seine Leistungen seien bedeutend. "Wir dürfen ihm dankbar sein", sagte der CDU-Politiker.

Schulz: Mut und Führungsstärke

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) sagte, Kohl habe sehr viel für die Einheit Deutschlands und Europas getan. "Es ist ein wirklich großer Deutscher gestorben." SPD-Chef Martin Schulz erklärte: "1989 war es seiner Geistesgegenwart, seinem politischen Mut und seiner Führungsstärke zu verdanken, dass die Wiederherstellung der Deutschen Einheit möglich wurde." Er habe sich für Deutschland und Europa Verdienste erworben, die nicht vergessen würden.

Auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier würdigte Kohls Verdienste für die Wiedervereinigung und den Zusammenhalt Europas. "Es ist ihm gelungen, die deutsche Einheit im friedlichen Einvernehmen und in guter Partnerschaft mit unseren europäischen Nachbarn zu erreichen. Ihm verdanken wir, dass Deutschland als europäische und geeinte Nation bestätigt und damit die "Deutsche Frage" beantwortet wurde.

Özdemir: "Ein großer Europäer"

Grünen-Chef Cem Özdemir sagte, bei allem Streit mit seiner Partei hätten sich die Grünen gegenüber Kohl in einer Frage in großer Achtung verneigt: "Ein großer Europäer ist von uns gegangen." Auch die Linken würdigten Kohl als prägende Persönlichkeit und überzeugten Europäer, verwiesen aber mit Blick auf die europäische Währungsunion, die sie eine "Fehlkonstruktion" nannten, auf sein "widersprüchliches Erbe".

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.