Sie sind hier:

Politische Lehrer-Äußerungen - AfD will weiteres Online-Portal für Schüler

Datum:

Die AfD plant ein weiteres Online-Portal. Auch dort sollen sich Schüler über ihre Lehrer beschweren dürfen. Es geht wieder um politische Statements.

Die AfD plant ein umstrittenes Online-Portal für Schüler.
Die AfD plant ein umstrittenes Online-Portal für Schüler.
Quelle: Fabian Sommer/dpa

Die AfD-Fraktion in Sachsens Landtag will nach dem Vorbild in Hamburg ein Online-Portal einrichten, auf dem Schüler politische Äußerungen von Lehrern melden können. Das kündigte ihr Sprecher Andreas Harlaß in Dresden an.

Kultusminister Christian Piwarz (CDU) sagte der "Freie Presse": "Das ist eine ekelhafte Gesinnungsschnüffelei, wie man sie noch aus Zeiten der Nazi-Diktatur oder von der Stasi kennt." Linksfraktionschef Rico Gebhardt hielt der AfD vor, Angst verbreiten zu wollen.

Erst Ende September war die AfD Hamburg mit der gleichen Idee auf Kritik gestoßen:

Die Hamburger AfD hat eine Internet-Plattform gegründet, auf der sich Schüler melden sollen, wenn sie denken, ihre Lehrer würden sich nicht "neutral" verhalten.

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.