ZDFheute

Erneut Aufrufe zu Massenprotesten

Sie sind hier:

Polizeiaufgebot in Algerien - Erneut Aufrufe zu Massenprotesten

Datum:

In Algerien gibt es seit Wochen Proteste gegen die erneute Kandidatur des Staatschefs. Nun hat die Regierung ihre Sicherheitsmaßnahmen verschärft.

Heute findet der bisher größte Protest in Algerien statt. Die Demonstranten fordern, dass der 82-jährige Staatschef Bouteflika auf eine erneute Kandidatur verzichtet.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Seit Wochen kommt es in Algerien zu Protesten.
Seit Wochen kommt es in Algerien zu Protesten.
Quelle: Fateh Guidoum/AP/dpa

Nach Aufrufen zu neuen Massenprotesten gegen Algeriens Präsidenten Abdelaziz Bouteflika hat die Regierung die Sicherheitsmaßnahmen verschärft. Am Morgen fuhren Dutzende Mannschaftswagen der Polizei in der Hauptstadt Algier auf. Am Himmel waren Hubschrauber zu sehen.

Unter dem Motto "Nein zur fünften Amtszeit" Bouteflikas kursieren in den sozialen Medien seit Tagen Aufrufe zu weiteren Protesten. Schon seit Wochen gibt es Demonstrationen gegen die erneute Kandidatur des Staatschefs.

Die bisherigen Proteste waren weitgehend friedlich geblieben. Vor den Demonstrationen am Freitag hatten Aktivisten in den sozialen Medien Aufrufe verbreitet, unter keine Umständen gewalttätig zu werden und Provokationen der Polizei zu unterlassen. Gleichzeitig kursierten Befürchtungen, Anhänger der Regierung könnten Gewalt provozieren. Bouteflika selbst hatte am Donnerstag in einer schriftlichen Botschaft gewarnt, die Proteste könnten in Chaos enden. Versuche, die friedlichen Märsche zu unterwandern, könnten zu Aufruhr führen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.