Sie sind hier:

Populisten wollen an die Macht - Italien wählt neues Parlament

Datum:

Italien hat die Wahl: Übernehmen rechte oder EU-kritische Parteien das Ruder? Für Europa könnte ausgerechnet einer wieder wichtig werden: Silvio Berlusconi.

Antonio Tajani ist für Berlusconis Partei in Italien im Rennen.
Antonio Tajani ist für Berlusconis Partei in Italien im Rennen.
Quelle: Patrick Seeger/dpa

Nach einem polarisierenden Wahlkampf entscheiden die Italiener heute über ein neues Parlament. Rechtspopulistische und EU-kritische Parteien dürften nach letzten Umfragen Zulauf bekommen.

Danach lag das Mitte-Rechts-Bündnis von Silvio Berlusconi vorne. Der Ex-Ministerpräsident darf nach einer Verurteilung wegen Steuerhinterziehung nicht kandidieren und hat den derzeitigen EU-Parlamentspräsidenten Antonio Tajani ins Rennen geschickt. Wahlberechtigt sind rund 51 Millionen Italiener.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.