Sie sind hier:

Präsident Nicolas Maduro - Umstrittene Wahl in Venezuela

Datum:

Das Wahlamt ruft die Venezolaner für den 22. April zu den Urnen. Präsident Maduro will offenbar die Schwäche der Opposition nutzen und seine Macht zementieren.

Präsident Nicolás Maduro will sich im Amt bestätigen lassen.
Präsident Nicolás Maduro will sich im Amt bestätigen lassen. Quelle: Jhonn Zerpa/Prensa Miraflores/dpa

Nach wochenlangem Gezerre um die umstrittene Präsidentenwahl in Venezuela schafft das regierungstreue Wahlamt Fakten. Die Abstimmung in dem südamerikanischen Land werde am 22. April stattfinden, kündigte Wahlamtschefin Tibisay Lucena an.

Die Regierungsgegner lehnen den Termin als zu früh ab. In so kurzer Zeit könnten keine freien Wahlen vorbereitet werden. Offenbar will der sozialistische Präsident Nicolas Maduro die gegenwärtige Schwäche der Opposition nutzen und seine Macht zementieren.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.