Sie sind hier:

Präsidentenwahl in der Türkei - Gül verzichtet auf Kandidatur

Datum:

Zuletzt wurde in der Türkei spekuliert, dass Abdullah Gül bei der vorgezogenen Neuwahl des Staatschefs antreten könnte. Doch der Ex-Präsident winkt ab.

Gül ist ein Mitbegründer von Erdogans Regierungspartei AKP.
Gül ist ein Mitbegründer von Erdogans Regierungspartei AKP.
Quelle: Henrik Montgomery/SCANPIX SWEDEN/dpa

Der ehemalige türkische Präsident Abdullah Gül will bei der vorgezogenen Neuwahl des Staatschefs im Juni nicht gegen Amtsinhaber Recep Tayyip Erdogan antreten. Sein Name sei ohne seine Einwilligung von einer kleinen islamischen Partei in den Ring geworfen worden, sagte Gül zu Reportern.

Er hätte nur im Falle einer Unterstützung durch eine größere Bewegung eine Kandidatur in Erwägung gezogen. Eine solche Bewegung sei aber nicht zustande gekommen, so Gül.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.