Sie sind hier:

Präsidentenwahl in Tunesien - Erstmals homosexueller Kandidat

Datum:

Mounir Baatour hat in Tunesien seine Homosexualität öffentlich gemacht. Nun will er bei den Präsidentschaftswahlen antreten. Seine Partei spricht von einem Meilenstein.

Mounir Baatour hält eine Regenbogenflagge.
Mounir Baatour hält eine Regenbogenflagge.
Quelle: Hassene Dridi/AP/dpa

Bei den Präsidentschaftswahlen in Tunesien tritt erstmals ein offen homosexueller Politiker an. Der Anwalt Mounir Baatour gab seine Kandidatur für den Urnengang am 15. September bekannt. Sie bedeute "eine Premiere, die ohne Zweifel ein Meilenstein in der Geschichte sein wird", erklärte die von Baatour geführte Liberale Partei.

Der Jurist ist Mitbegründer der Organisation Shahms, die seit Jahren gegen die Kriminalisierung von gleichgeschlechtlichem Sex in Tunesien kämpft.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.