ZDFheute

Geheimdienst lagen Hinweise vor

Sie sind hier:

Premierminister Sri Lankas - Geheimdienst lagen Hinweise vor

Datum:

Eine Serie von Explosionen in Sri Lanka traf am Ostersonntag vor allem christliche Kirchen und Luxushotels. Gab es im Vorfeld Hinweise auf die Bluttaten?

Ranil Wickremesinghe, Premierminister von Sri Lanka. Archivbild
Ranil Wickremesinghe, Premierminister von Sri Lanka. Archivbild
Quelle: Eranga Jayawardena/AP/dpa

Sri Lankas Geheimdienst lagen vor den Angriffen am Ostersonntag Hinweise auf einen möglichen Anschlag vor. Das sagte Premierminister Ranil Wickremesinghe. Es müsse untersucht werden, warum keine entsprechenden Maßnahmen ergriffen worden seien.

Wickremesinghe gab zudem an, dass alle bislang festgenommenen Tatverdächtigen offenbar aus Sri Lanka stammten. Laut Polizei gab es inzwischen 13 Festnahmen nach den Anschlägen auf Kirchen und Hotels. Die Zahl der Todesopfer stieg auf 215.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.