Sie sind hier:
Eilmeldung

Premierministerin May - Russland hinter Skripal-Anschlag

Datum:

Im Fall Skripal sollen die beiden Verdächtigen dem russischen Geheimdienst angehören. Davon ist Premierministerin May überzeugt.

Theresa May, Premierministerin von Großbritannien, im Parlament.
Theresa May, Premierministerin von Großbritannien, im Parlament.
Quelle: Pa/PA Wire/dpa

Bei den Verdächtigen im Fall des Giftanschlags auf den russischen Ex-Doppelagenten Sergej Skripal soll es sich um russische Agenten handeln. Das sagte die britische Premierministerin Theresa May vor dem Parlament in London. Es gebe Hinweise, dass sie Mitglieder des russischen Militärgeheimdiensts GRU seien, so die Regierungschefin.

Zuvor hatte die Polizei Fahndungsfotos und die Namen von zwei russischen Verdächtigen, Alexander Petrow und Ruslan Boschirow, veröffentlicht.

Mehr zum Thema lesen Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.