Sie sind hier:

Pressekarten nicht verlängert - Özdemir warnt vor Türkei-Reisen

Datum:

Drei deutsche Korrespondenten mussten die Türkei verlassen, weil ihre Pressekarten nicht verlängert wurden. Cem Özdemir spricht von einem "Willkürstaat".

Der Grünen-Politiker Cem Özdemir. Archivbild
Der Grünen-Politiker Cem Özdemir. Archivbild
Quelle: Christoph Schmidt/dpa

Nachdem türkische Behörden mehreren deutschen Journalisten die Arbeitsgenehmigungen nicht verlängert haben, warnt Cem Özdemir (Grüne) vor einer Reise in das Land. "Keiner ist in der Türkei sicher, weder Deutsche noch Nichtdeutsche. Das ist ein Willkürstaat", sagte er im Deutschlandfunk.

ZDF-Korrespondent Jörg Brase und "Tagesspiegel"-Reporter Thomas Seibert mussten die Türkei verlassen. Das Presseamt hatte ihnen und einem NDR-Reporter keine neuen Pressekarten bewilligt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.