Sie sind hier:

"Monumentale Ohrfeige" - Pressestimmen zum deutschen WM-Start

Datum:

Das deutsche 0:1 zum WM-Auftakt gegen Mexiko sorgt international für Hohn und Spott. Frankreich spricht von einer "monumentalen Ohrfeige", Lateinamerika feiert: "Viva Mexico!"

Mario Gomez, Marco Reus und Joshua Kimmich am 17.07.2018 in Moskau
Mario Gomez, Marco Reus und Joshua Kimmich Quelle: dpa

Die Schlagzeilen der internationalen Presse muss Deutschland nach dem Spiel gegen Mexiko wohl oder übel über sich ergehen lassen. Doch auch an Humor wird nicht gespart. So schreibt die Gazzetta dello Sport aus Italien: "In der modernen Welt gibt es keine Sicherheiten mehr: Päpste können zurücktreten, ein Mensch wie Trump kann zum US-Präsidenten werden - und Deutschland kann im ersten WM-Match verlieren."

Spanien, das bei der WM 2014 in der Gruppenphase gegen Chile verloren und frühzeitig nach Hause fahren musste, vergleicht die Begegnung mit dem Aufeinandertreffen von "David gegen Goliath" und spricht von einer "unendlichen Fiesta" für Mexiko. Gleichzeitig wird im El Mundo Deportivo jedoch gewarnt: "Aber Achtung: Beerdigen Sie Deutschland bitte nicht frühzeitig!"

Weitere Pressestimmen

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.