Sie sind hier:

Privatisierte Wohnungen - Berlin will Tausende zurückkaufen

Datum:

Wie sich die Zeiten ändern: Der Berliner Senat will beim Rückkauf von Wohnungen jetzt klotzen. Es rächt sich, dass sie einst an Private verschleudert wurden.

Proteste in der Berliner Karl-Marx-Allee.
Proteste in der Berliner Karl-Marx-Allee.
Quelle: Christoph Soeder/dpa

Angesichts stark steigender Mieten will das Land Berlin Tausende Wohnungen vom Immobilienkonzern Deutsche Wohnen ankaufen. Regierungschef Michael Müller (SPD) bot dem Unternehmen dazu Verhandlungen an.

Konkret zielt das Angebot auf Zehntausende Wohnungen der Firma GSW, die einst in Landesbesitz war und heute zur Deutsche Wohnen gehört. Der börsennotierte Konzern zeigte sich offen für das Angebot. Er besitzt in Berlin und dem Umland nach eigenen Angaben 115.000 Wohnungen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.