Sie sind hier:

Probleme bei Geflügel - Antibiotika-Einsatz im Stall sinkt

Datum:

Der Antibiotika-Einsatz im Stall wird seit langem kritisiert. Die Gefahr besteht, dass Wirkstoffe nicht mehr anschlagen. Jetzt gibt es aktuelle Daten.

In der Tiermast werden viele Antibiotika eingesetzt. Symbolbild
In der Tiermast werden viele Antibiotika eingesetzt. Symbolbild
Quelle: Philipp Schulze/dpa

Der umstrittene Antibiotika-Einsatz in Tierställen ist nach amtlichen Daten gesunken - bei Geflügel werden aber weiterhin viele kritische Reserve-Antibiotika angewendet. Die Verbrauchsmenge bei sechs Masttierarten nahm zwischen 2014 und 2017 um fast ein Drittel auf 204 Tonnen ab, teilte das Agrarministerium mit.

Bei Ferkeln und Schweinen ging die Menge um mehr als 40 Prozent zurück, bei Rindern um 76 Prozent. Bei Mastputen waren es dagegen vier Prozent, bei Masthühnern ein Prozent.

Archiv: Petrischalen mit Bakterien die Resistenzen gegenüber Antibiotika aufweisen.

Antibiotika-resistente Keime - WHO fürchtet um Wirksamkeit von Antibiotika

Gegen immer mehr Bakterien wirkt kein Antibiotikum mehr. Angesichts der zunehmenden Resistenzen schlägt die WHO Alarm. Eine neue Klassifizierung soll helfen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.