Sie sind hier:

"Düsterer Ausblick" - Deutsche Flughäfen erwarten Rückgang

Datum:

Der Luftverkehr in Deutschland wuchs in den letzten Jahren kontinuierlich. 2020 ist jedoch mit weniger Passagieren und Starts zu rechnen.

Reiseverkehr am Flughafen. Symbolbild
Reiseverkehr am Flughafen. Symbolbild
Quelle: Boris Roessler/dpa

Die deutschen Flughäfen müssen nach einer Prognose ihres Verbandes ADV im neuen Jahr mit einem Passagierrückgang rechnen. "Der Luftverkehr am Standort Deutschland wird im Jahr 2020 den Wachstumspfad der letzten Jahre nicht halten können", sagte ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

"Der Ausblick auf das Jahr 2020 ist düster." Der Verband rechnet laut FAZ mit 0,7 Prozent weniger Passagieren bei 2,9 Prozent weniger Starts und Landungen. 2019 sei die Zahl der Passagiere zwar noch gestiegen, aber nur leicht.

Wende bereits im vergangenen Sommer

Schon im abgelaufenen Jahr hat Ralpf Beisel die Wende ausgemacht. 2019 sei die Passagierzahl zwar insgesamt leicht auf 244,7 Millionen gestiegen. Die ursprüngliche Prognose von 2,7 Prozent Zuwachs auf erstmals mehr als 250 Millionen Passagiere sei aber klar verfehlt worden. "Tatsächlich drehte die Verkehrsentwicklung bereits im Sommer und rutschte mit den Streckenstreichungen im Winterflugplan sogar ins Minus", sagte der Verbandschef.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.