Sie sind hier:

Protest der Minderheit - Serben verlassen Kosovo-Regierung

Datum:

Die Festnahme eines Belgrader Politikers im Kosovo lässt das Regierungsbündnis platzen. Regierungschef Haradinaj aber will bleiben.

Ramush Haradinaj, Ministerpräsident des Kosovo. Archivbild
Ramush Haradinaj, Ministerpräsident des Kosovo. Archivbild Quelle: Silas Stein/dpa

Aus Protest gegen die Festnahme eines Unterhändlers aus Belgrad haben die Vertreter der serbischen Minderheit ihre Beteiligung an der Regierung des Kosovo aufgekündigt. Die Serbische Liste werde die Regierung verlassen, sagte Parteichef Goran Rakic.

Das geplante Ausscheiden der serbischen Minderheitenvertreter schwächt die Regierung. Diese ist auf die Unterstützung der serbischen Abgeordneten angewiesen. Die Regierung werde aber "nicht fallen", sagte Regierungschef Ramush Haradinaj.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.