ZDFheute

Hongkonger demonstrieren erneut

Sie sind hier:

Protest gegen Prügelattacke - Hongkonger demonstrieren erneut

Datum:

Viele Hongkonger befürchten, dass ihre Freiheiten beschnitten werden könnten. Auch heute findet wieder eine Demo statt. Der Protest richtet sich auch gegen die Polizei.

In Hongkong sind trotz eines Polizeiverbots wieder Menschen auf die Straße gegangen. Sie protestierten gegen die Regierung und einen Angriff von Schlägertrupps. Tausende zumeist in Schwarz gekleidete Protestler zogen durch die Straßen des Stadtteils Yuen Long.

Dort waren am vergangenen Wochenende am Bahnhof Demonstranten angegriffen worden. Protestler werfen der Polizei vor, sie nicht beschützt zu haben. Die Polizei untersagte den heutigen Marsch, weil es zu Ausschreitungen kommen könnte.

Geschäfte schlossen bereits am Vormittag wieder

Demonstranten mit Regenschirmen in Hongkong.
Demonstranten mit Regenschirmen in Hongkong.
Quelle: Vincent Yu/AP/dpa

Die meisten Geschäfte und Restaurants in der Gegend schlossen am Samstag schon am Vormittag, bevor die Protestler eintrafen. Stunden vor der Protestaktion nahmen Polizisten ein Mann fest, der einen andere Mann in Yuen Long mit einem Messer verletzt haben soll, wie die Hongkonger Zeitung "South China Morning Post" berichtete.

In Hongkong kommt es seit Wochen immer wieder zu Protestmärschen mit Hunderttausenden Teilnehmern. Auslöser für die Demonstrationen war ein umstrittener Gesetzentwurf zur Auslieferung beschuldigter Personen an China. Regierungschefin Carrie Lam hat das Gesetz mittlerweile zwar "für tot" erklärt.

Mehr zum Thema lesen Sie hier!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.