Sie sind hier:

Proteste in Frankreich - Steuererhöhung soll später kommen

Datum:

Ausschreitungen in Paris und Massenproteste der "Gelben Westen" versetzen Frankreich in Aufruhr. Jetzt will die Regierung angeblich auf die Bewegung zugehen.

Die Proteste der «Gelbwesten» sind eskaliert.
Die Proteste der «Gelbwesten» sind eskaliert.
Quelle: Michel Euler/AP/dpa

Im Konflikt mit der "Gelbwesten"-Protestbewegung will Frankreichs Regierung die zum 1. Januar angekündigte Steuererhöhung auf Benzin und Diesel offenbar vorerst auf Eis legen. Regierungskreise melden, dass Premierminister Edouard Philippe noch heute die "Aussetzung" um mehrere Monate bekanntgeben möchte.

Philippe will demnach auch weitere Maßnahmen zur Entspannung des Konflikts verkünden. Damit solle eine dreimonatige Gesprächsphase mit der Bewegung geregelt ablaufen können.

Die Proteste der «Gelbwesten» sind eskaliert.

Europa-Expertin Guérot - "Frankreich hat ein geografisches Problem"

Die Pariser Proteste der Gelbwesten haben eine neue Dimension der Gewalt erreicht. Woher kommt die Wut der Demonstranten? Europa-Expertin Ulrike Guérot über die Hintergründe.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.