Sie sind hier:

Prozess in Istanbul - Kölner Soziologe darf ausreisen

Datum:

Zwei Jahre durfte der deutsche Soziologe Garip die Türkei nicht verlassen. Nun wurde das Ausreiseverbot aufgehoben.

Sharo Garip hofft auf die Ausreise aus der Türkei.
Sharo Garip hofft auf die Ausreise aus der Türkei.
Quelle: Linda Say/dpa

Nach knapp zweijähriger Ausreisesperre darf der deutsche Soziologe Sharo Garip die Türkei verlassen und nach Köln zurückkehren. Ein Gericht in Istanbul hob zum Auftakt des Prozesses gegen den 51-Jährigen das Anfang 2016 gegen ihn verhängte Ausreiseverbot auf. Das Verfahren wegen Terrorpropaganda wird aber fortgesetzt.

Garip hatte zu Beginn des Prozesses die Anklage zurückgewiesen. "Für mich ist es ein tolles Gefühl, wieder nach Hause gehen zu dürfen", sagte Garip nach der Entscheidung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.