Sie sind hier:

PSOE in Umfragen vorne - Wahl in Spanien begonnen

Datum:

Spanien wählt ein neues Parlament. In Umfragen liegt die sozialdemokratische PSOE vorne. Hoffnung auf eine Koalitionsbildung darf sich aber auch eine Rechtsaußen-Partei machen.

Pedro Sanchez, Ministerpräsident und Kandidat der PSOE.
Pedro Sanchez, Ministerpräsident und Kandidat der PSOE.
Quelle: Cèzaro De Luca/dpa

In Spanien hat die Parlamentswahl begonnen. Bei Umfragen lag die sozialdemokratisch orientierte "Sozialistische Arbeiterpartei" (PSOE) von Ministerpräsident Sanchez vorne. Jedoch ist fraglich, ob sie mit ihren möglichen Koalitionspartnern eine regierungsfähige Mehrheit erreichen wird.

Sollten die konservativen Kräfte mit der Volkspartei PP und ihrem Kandidaten Pablo Casado eine mehrheitsfähige Koalition bilden können, würde mit der Newcomer-Partei Vox eine Rechtsaußen-Partei mitregieren.

Mehr zu den Parlamentswahlen in Spanien und warum es die Parteienlandschaft Ministerpräsident Sanchez so schwer macht, eine geeignete Koalition einzugehen, lesen Sie bitte hier:

Pedro Sanchez, aufgenommen am 26.04.2019 in Madrid

Zersplitterte Parteienlandschaft - Spanien drohen lange Koalitionsverhandlungen 

Seit knapp einem Jahr ist der Sozialist Pedro Sanchez Ministerpräsident von Spanien. Seine Chancen stehen nicht schlecht, dass er es auch nach der Wahl bleibt.

von Ulrike Koltermann
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.