Sie sind hier:

Rainer Woelki erschüttert - Antisemitismus beschämt Kardinal

Datum:

In Deutschland erfahren Juden wieder öffentliche Anfeindungen. Der Kölner Kardinal Woelki redet seiner Stadt und dem Land ins Gewissen.

Kardinal Woelki stellt sich gegen Antisemitismus. Archivbild
Kardinal Woelki stellt sich gegen Antisemitismus. Archivbild
Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa

Der Kölner Kardinal Rainer Woelki hat sich erschüttert über wachsenden Antisemitismus in Deutschland geäußert. Der neue Rabbi der Kölner Synagogengemeinde fahre jetzt wieder bevorzugt mit dem Auto, nachdem er in Bussen und Bahnen öfters massiv beschimpft worden sei, sagte Woelki im Kölner Domradio.

"Ich schäme mich als Kölner für solche Vorfälle", sagte Woelki. Gerade in Deutschland dürften nie wieder Menschen auf Grund ihrer Religion beleidigt oder gar verfolgt werden, sagte er.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.