Sie sind hier:

Raketentechnik nach Moskau - Gefängnisstrafe für Sanktionsbruch

Datum:

Die Chemikalie Decaboran wird auch zur Herstellung von Raketentreibstoffen verwendet. Sie nach Russland zu expotieren, ist wegen bestehender Sanktionen verboten.

Hamburger Oberlandesgericht. Archivbild
Hamburger Oberlandesgericht. Archivbild
Quelle: Lukas Schulze/dpa

Weil er illegal Raketentechnik nach Moskau geliefert hat, ist ein 69-Jähriger zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Das Oberlandesgericht Hamburg sieht es als erwiesen an, dass der Unternehmer die Güter zwischen 2014 und 2018 gewerbsmäßig und ohne Genehmigung verschickt hat. Das Urteil ist noch nichts rechtskräftig.

Konkret handelt es sich um eine Lieferung der Chemikalie Decaboran. Die EU hatte 2014 wegen der Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim ein striktes Embargo gegen Russland verhängt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.